Historie Whippet

Kleine Wilderer? Wo kommt der Whippet her?

Offizielle Aufzeichnungen gibt es nur wenige. So viel ist allerdings zu rekonstruieren: Etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts züchteten nordenglische Bergarbeiter aus kleinen, vermutlich vom Adel entwendeten Greyhounds und Terrieren (u.a. Bedlington-Terrier) handliche, extrem schnelle Sichtjäger. Sie waren schnell und wendig genug, Kaninchen zu schlagen, bevor sie in ihren Bauten verschwinden konnten und trugen so zur Ernährung ihrer Familien bei. Der Jagdtrieb wohnt einem Whippet also von Anbeginn inne.Später dann, Anfang des 20.Jahrhunderts, setzte man die kleinen, eleganten Whippets gerne in sogenannten „rag races“ ein, den Vorläufern der heutigen Hunderennen.

Das Alter der Rasse Whippet ist dennoch nicht genau zu definieren, da bereits in Malereien des 15. Jahrhunderts Windhunde zu finden sind, die dem Whippet des 20.Jahrhunderts sehr ähnlich sind. Allerdings ist zu bedenken, dass sich einerseits die Stilisierung der Hunde durch den Künstler und der Phänotyp der damals dem Adel vorbehaltenen Greyhounds durchaus überkreuzen könnten. Will heißen, der heutige Betrachter dieser Malerei könnte einen Whippet sehen, wo gar keiner ist.